Angebote zu "Welten" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Sieben Welten - Seven Summits
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reisen eines Weltenbummlers, Abenteurers - und Diabetikers Ein Buch, das Mut macht, Krisen als Chancen zu begreifen und seinen eigenen Weg zu gehen. Ein geborener Bergsteiger, dem das Klettern schon in die Wiege gelegt wurde, war er nie, aber einer jener Jungen, die an ihrem ersten Globus von fernen Welten und abenteuerlichen Expeditionen träumen. Geri Winklers Leidenschaft gehört von Kindheit an dem Reisen, den fremden Völkern, den Urwäldern, Wüsten, Meeren und den Bergen dieser Welt. Sie zu erkunden ist und bleibt sein Lebenstraum. So sieht er sich mehr als Weltenbummler, denn als Extrembergsteiger, als Abenteurer, dem die Berge Kompass sind. Die Krise als Chance Bis er 1984 die Diagnose Diabetes erhält. Und damit den ärztlichen Rat, Reiseabenteuer und Gipfelziele für immer zu vergessen: 'Weiße Wände, weißes Bettzeug, die Sterilität des Krankenzimmers hatte mich gefangen genommen. Lautloses Grau meiner Gefühle! Tage, die so regelmäßig waren, dass sie in ihrer Gleichförmigkeit ihr Antlitz verloren, denen jede Farbe fehlte - mit solchen Tagen sollte ich künftig mein Leben verbringen.' Geri Winkler will sich damit nicht abfinden. Und er findet die Kraft, seine Träume weiterhin zu leben. Auch als Diabetiker. Auch nach der Diagnose Krebs im Jahr 2004. Was folgt, sind die intensivsten Jahre seines Lebens. Neue Welten entdecken - hochgesteckte Ziele erreichen Mit einer Reise durch Russland und Zentralasien und der Besteigung des Elbrus im Kaukasus beginnt seine Geschichte - in der die höchsten Gipfel der jeweiligen Kontinente stets nur eines der vielen Highlights sind. Denn Geri Winkler nimmt sich die Zeit zu entdecken, er taucht tief ein in die Kultur, den Alltag, die Sitten und Besonderheiten dieser so ganz unterschiedlichen Welten - und er begegnet ihren Menschen. Auf außergewöhnlichen Wegen bis zum höchsten Punkt der Erde Den Aconcagua in Lateinamerika besteigt er nach Wochen im Dschungel der Patamona-Indianer, nach Tuchfühlung mit den sozialen Problemen Venezuelas und dem Zauber karibischer Nächte. Den Mount Vinson nimmt er nicht einfach von Chile aus in Angriff, sondern genießt es, zuvor die Schönheiten Patagoniens zu entdecken. Für den höchsten Berg der Erde schließlich schmiedet er ganz besondere Pläne: Mit dem Fahrrad bricht er 2005 vom tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer auf, radelt durch Jordanien, durch die Syrische Wüste, wo er sich einer abenteuerlichen Operation unterziehen muss, durch's wilde Kurdistan, den Iran, Pakistan, nach Indien und bis nach Nepal, wo ihm der Gipfelsieg am Mount Everest gelingt. Unvergessliche Begegnungen und der Sieg über sich selbst Es folgen Abenteuer in Afrika, in der äthiopischen Savanne und am Vulkan Mt. Meru, die in der Besteigung des Kilimandscharo gipfeln. In Neuguinea wandert Geri Winkler auf zum Teil noch nie von fremden begangenen Pfaden durch das Kemabutal der Papua. Begegnungen mit den Völkern der Dani, Moni und Korowai öffnen ihm die Tür zu einer längst vergangenen, steinzeitlichen Welt, bevor er mit der Carstensz-Pyramide den höchsten Berg Ozeaniens bezwingt. Auf den Spuren des Goldrausches in Alaska schließlich macht er im Sommer 2008 seine Seven Summits mit der Besteigung des Mount McKinley voll. Er ist der dritte Österreicher, dem dies gelingt - und der erste Diabetiker.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Sieben Welten - Seven Summits
22,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Reisen eines Weltenbummlers, Abenteurers - und Diabetikers Ein Buch, das Mut macht, Krisen als Chancen zu begreifen und seinen eigenen Weg zu gehen. Ein geborener Bergsteiger, dem das Klettern schon in die Wiege gelegt wurde, war er nie, aber einer jener Jungen, die an ihrem ersten Globus von fernen Welten und abenteuerlichen Expeditionen träumen. Geri Winklers Leidenschaft gehört von Kindheit an dem Reisen, den fremden Völkern, den Urwäldern, Wüsten, Meeren und den Bergen dieser Welt. Sie zu erkunden ist und bleibt sein Lebenstraum. So sieht er sich mehr als Weltenbummler, denn als Extrembergsteiger, als Abenteurer, dem die Berge Kompass sind. Die Krise als Chance Bis er 1984 die Diagnose Diabetes erhält. Und damit den ärztlichen Rat, Reiseabenteuer und Gipfelziele für immer zu vergessen: 'Weisse Wände, weisses Bettzeug, die Sterilität des Krankenzimmers hatte mich gefangen genommen. Lautloses Grau meiner Gefühle! Tage, die so regelmässig waren, dass sie in ihrer Gleichförmigkeit ihr Antlitz verloren, denen jede Farbe fehlte - mit solchen Tagen sollte ich künftig mein Leben verbringen.' Geri Winkler will sich damit nicht abfinden. Und er findet die Kraft, seine Träume weiterhin zu leben. Auch als Diabetiker. Auch nach der Diagnose Krebs im Jahr 2004. Was folgt, sind die intensivsten Jahre seines Lebens. Neue Welten entdecken - hochgesteckte Ziele erreichen Mit einer Reise durch Russland und Zentralasien und der Besteigung des Elbrus im Kaukasus beginnt seine Geschichte - in der die höchsten Gipfel der jeweiligen Kontinente stets nur eines der vielen Highlights sind. Denn Geri Winkler nimmt sich die Zeit zu entdecken, er taucht tief ein in die Kultur, den Alltag, die Sitten und Besonderheiten dieser so ganz unterschiedlichen Welten - und er begegnet ihren Menschen. Auf aussergewöhnlichen Wegen bis zum höchsten Punkt der Erde Den Aconcagua in Lateinamerika besteigt er nach Wochen im Dschungel der Patamona-Indianer, nach Tuchfühlung mit den sozialen Problemen Venezuelas und dem Zauber karibischer Nächte. Den Mount Vinson nimmt er nicht einfach von Chile aus in Angriff, sondern geniesst es, zuvor die Schönheiten Patagoniens zu entdecken. Für den höchsten Berg der Erde schliesslich schmiedet er ganz besondere Pläne: Mit dem Fahrrad bricht er 2005 vom tiefsten Punkt der Erde am Toten Meer auf, radelt durch Jordanien, durch die Syrische Wüste, wo er sich einer abenteuerlichen Operation unterziehen muss, durch's wilde Kurdistan, den Iran, Pakistan, nach Indien und bis nach Nepal, wo ihm der Gipfelsieg am Mount Everest gelingt. Unvergessliche Begegnungen und der Sieg über sich selbst Es folgen Abenteuer in Afrika, in der äthiopischen Savanne und am Vulkan Mt. Meru, die in der Besteigung des Kilimandscharo gipfeln. In Neuguinea wandert Geri Winkler auf zum Teil noch nie von fremden begangenen Pfaden durch das Kemabutal der Papua. Begegnungen mit den Völkern der Dani, Moni und Korowai öffnen ihm die Tür zu einer längst vergangenen, steinzeitlichen Welt, bevor er mit der Carstensz-Pyramide den höchsten Berg Ozeaniens bezwingt. Auf den Spuren des Goldrausches in Alaska schliesslich macht er im Sommer 2008 seine Seven Summits mit der Besteigung des Mount McKinley voll. Er ist der dritte Österreicher, dem dies gelingt - und der erste Diabetiker.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Reise Know-How CityTrip New Orleans
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

CityTrip New Orleans ist der ideale Stadtführer, um 'The Big Easy' individuell zu entdecken: alle touristischen Höhepunkte und weniger bekannte Ecken ausführlich vorgestellt und bewertet + erlebnisreicher Stadtspaziergang mit genauer Beschreibung + Ausflüge nach Gretna, Baton Rouge, Lafayette und New Iberia + die besten Adressen für den Einkaufsbummel + ausgewählte Unterkünfte + empfehlenswerte Restaurants, Delis, Bars, Klubs und Kneipen + alle reisepraktischen Infos von Anreise bis Verkehrsmittel + Sprachhilfe + herausnehmbarer Faltplan. Dazu: Gratis-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Sprachtrainer Amerikanisch. New Orleans ist bekannt für Jazz, sein French Quarter mit Royal und Bourbon Street und sein Nachtleben. Doch das ist nicht alles, was die Stadt am Mississippi ausmacht. 'NOLA' trägt den Spitznamen 'The Big Easy' nicht zu Unrecht: Hier läuft das Leben nach anderen Regeln. In dieser katholischen Enklave im protestantischen Süden stehen den über 700 Kirchen und 41 Friedhöfen gut 3000 Bars und Kneipen gegenüber, und es treffen verschiedene Welten aufeinander: Spuk und Vampire, Konventionen und Ausgeflipptes, Creoles und Cajuns, Feierlaune und Endzeitstimmung. Kultur- und Naturfreunde kommen in Cabildo und Presbytère, dem New Orleans Museum of Art und dem Audubon Nature Institute auf ihre Kosten. Fans von morbidem Charme erkunden den St. Louis Cemetery No. 1 mit seinen architektonisch beeindruckenden Grabmonumenten, und wer einfach nur das Leben genießen möchte, ist zum Beispiel auf dem French Market richtig. CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 110 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. REISE KNOW-HOW - Reiseführer für individuelle Reisen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Reise Know-How CityTrip New Orleans
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

CityTrip New Orleans ist der ideale Stadtführer, um 'The Big Easy' individuell zu entdecken: alle touristischen Höhepunkte und weniger bekannte Ecken ausführlich vorgestellt und bewertet + erlebnisreicher Stadtspaziergang mit genauer Beschreibung + Ausflüge nach Gretna, Baton Rouge, Lafayette und New Iberia + die besten Adressen für den Einkaufsbummel + ausgewählte Unterkünfte + empfehlenswerte Restaurants, Delis, Bars, Klubs und Kneipen + alle reisepraktischen Infos von Anreise bis Verkehrsmittel + Sprachhilfe + herausnehmbarer Faltplan. Dazu: Gratis-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Sprachtrainer Amerikanisch. New Orleans ist bekannt für Jazz, sein French Quarter mit Royal und Bourbon Street und sein Nachtleben. Doch das ist nicht alles, was die Stadt am Mississippi ausmacht. 'NOLA' trägt den Spitznamen 'The Big Easy' nicht zu Unrecht: Hier läuft das Leben nach anderen Regeln. In dieser katholischen Enklave im protestantischen Süden stehen den über 700 Kirchen und 41 Friedhöfen gut 3000 Bars und Kneipen gegenüber, und es treffen verschiedene Welten aufeinander: Spuk und Vampire, Konventionen und Ausgeflipptes, Creoles und Cajuns, Feierlaune und Endzeitstimmung. Kultur- und Naturfreunde kommen in Cabildo und Presbytère, dem New Orleans Museum of Art und dem Audubon Nature Institute auf ihre Kosten. Fans von morbidem Charme erkunden den St. Louis Cemetery No. 1 mit seinen architektonisch beeindruckenden Grabmonumenten, und wer einfach nur das Leben genießen möchte, ist zum Beispiel auf dem French Market richtig. CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 110 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. REISE KNOW-HOW - Reiseführer für individuelle Reisen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Reise Know-How CityTrip New Orleans
12,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

CityTrip New Orleans ist der ideale Stadtführer, um 'The Big Easy' individuell zu entdecken: alle touristischen Höhepunkte und weniger bekannte Ecken ausführlich vorgestellt und bewertet + erlebnisreicher Stadtspaziergang mit genauer Beschreibung + Ausflüge nach Gretna, Baton Rouge, Lafayette und New Iberia + die besten Adressen für den Einkaufsbummel + ausgewählte Unterkünfte + empfehlenswerte Restaurants, Delis, Bars, Klubs und Kneipen + alle reisepraktischen Infos von Anreise bis Verkehrsmittel + Sprachhilfe + herausnehmbarer Faltplan. Dazu: Gratis-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Sprachtrainer Amerikanisch. New Orleans ist bekannt für Jazz, sein French Quarter mit Royal und Bourbon Street und sein Nachtleben. Doch das ist nicht alles, was die Stadt am Mississippi ausmacht. 'NOLA' trägt den Spitznamen 'The Big Easy' nicht zu Unrecht: Hier läuft das Leben nach anderen Regeln. In dieser katholischen Enklave im protestantischen Süden stehen den über 700 Kirchen und 41 Friedhöfen gut 3000 Bars und Kneipen gegenüber, und es treffen verschiedene Welten aufeinander: Spuk und Vampire, Konventionen und Ausgeflipptes, Creoles und Cajuns, Feierlaune und Endzeitstimmung. Kultur- und Naturfreunde kommen in Cabildo und Presbytère, dem New Orleans Museum of Art und dem Audubon Nature Institute auf ihre Kosten. Fans von morbidem Charme erkunden den St. Louis Cemetery No. 1 mit seinen architektonisch beeindruckenden Grabmonumenten, und wer einfach nur das Leben geniessen möchte, ist zum Beispiel auf dem French Market richtig. CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 110 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. REISE KNOW-HOW - Reiseführer für individuelle Reisen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Reise Know-How CityTrip New Orleans
12,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

CityTrip New Orleans ist der ideale Stadtführer, um 'The Big Easy' individuell zu entdecken: alle touristischen Höhepunkte und weniger bekannte Ecken ausführlich vorgestellt und bewertet + erlebnisreicher Stadtspaziergang mit genauer Beschreibung + Ausflüge nach Gretna, Baton Rouge, Lafayette und New Iberia + die besten Adressen für den Einkaufsbummel + ausgewählte Unterkünfte + empfehlenswerte Restaurants, Delis, Bars, Klubs und Kneipen + alle reisepraktischen Infos von Anreise bis Verkehrsmittel + Sprachhilfe + herausnehmbarer Faltplan. Dazu: Gratis-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf des Stadtspaziergangs, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Sprachtrainer Amerikanisch. New Orleans ist bekannt für Jazz, sein French Quarter mit Royal und Bourbon Street und sein Nachtleben. Doch das ist nicht alles, was die Stadt am Mississippi ausmacht. 'NOLA' trägt den Spitznamen 'The Big Easy' nicht zu Unrecht: Hier läuft das Leben nach anderen Regeln. In dieser katholischen Enklave im protestantischen Süden stehen den über 700 Kirchen und 41 Friedhöfen gut 3000 Bars und Kneipen gegenüber, und es treffen verschiedene Welten aufeinander: Spuk und Vampire, Konventionen und Ausgeflipptes, Creoles und Cajuns, Feierlaune und Endzeitstimmung. Kultur- und Naturfreunde kommen in Cabildo und Presbytère, dem New Orleans Museum of Art und dem Audubon Nature Institute auf ihre Kosten. Fans von morbidem Charme erkunden den St. Louis Cemetery No. 1 mit seinen architektonisch beeindruckenden Grabmonumenten, und wer einfach nur das Leben geniessen möchte, ist zum Beispiel auf dem French Market richtig. CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 110 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch. REISE KNOW-HOW - Reiseführer für individuelle Reisen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
William Petty:  The Political Anatomy of Irelan...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,5, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Volkskunde/Kulturgeschichte), Veranstaltung: Proseminar: Kulturkontakt: Die Engländer und die gälische Kultur, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Normalfall wird unter Reisen die Spannweite der Abwesenheit vom Wohnort verstanden. Reisemotive und Reisebedeutungen dagegen gibt es unterschiedlich viele. Sei es nur zur privaten Nutzung, um einem Publikum nach der Rückkehr zu begeistern. Das Reisen trug zum beruflichen Weiterkommen bei oder sollte zur Reifung des Reisenden beitragen. In jedem Fall erschien es sinnvoll, wie es die Historie zeigt, Reiseberichte anzulegen. Reiseberichte gehören zu einer der ältesten Literaturen, z. B. schrieb schon Odysseus über seine Reiseerlebnisse.1 Ab Mitte des 15. Jahrhunderts änderte und erweiterte sich das geografische Wissen der Menschen. Die Welt wurde als ein Ganzes betrachtet, mit allen Meeren zusammen hängend. Es begann das Zeitalter der Entdeckungen. Die verschiedenen Gründe für den Entdeckungsdrang der Europäer waren z. B. Bevölkerungsverluste, Humanismus, wirtschaftliche Interessen und sie reisten auch aus religiösen Faktoren.2 Beide letzteren waren auch ausschlaggebend für die Engländer mit Blick auf Irland. Dennoch hatten die Reisenden, geprägt von der mittelalterlichen Literatur Schwierigkeiten die neuen Welten zu beschreiben. Ihre Denkformen wurden an das Fremde herangetragen und man konnte schwerlich zwischen fiktional, bzw. vorstrukturiertem Denken und der Realität unterscheiden. 3 Aber, dass diese Reiseberichte unersetzliche Erkenntnisobjekte für Historiker geworden sind, wundert nicht, versuchen sie doch die Realität vergangener Zeiten zu erlesen. Auch die Reiseberichte des 17. Jahrhunderts der Engländer über Irland waren von subjektiven Ansichten durchzogen. Die vorliegende Arbeit, die einen Reisebericht von William Petty behandelt, versucht über das Bild der Iren aus der Sicht der Engländer Aufschluss zu geben. Welche Kulturstände aufeinander stießen. Zu einer Zeit des politischen Umschwungs in England geschrieben, ist es herauszufinden, ob es neuzeitliche Ansichtspunkte bzw. Beschreibungspunkte über die Iren gab, um die realistischen Verhältnisse heraus zu kristallisieren, sowie die eher subjektiven Ansichten für England und näher für den Verfasser, z. B. in wirtschaftlicher Hinsicht. Ebenso stellt sich die Frage, welche Rolle der unterschiedlichen Konfessionalität zu teil kam. 1 Vgl. Maurer, Michael, Vorlesung: Geschichte des Reisens. Von der Antike bis zum modernen Tourismus, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Volkskunde/Kulturgeschichte, WS 2003/2004, 13.10.2003 2 Vgl. Ebenda, 17.11.2003 3 Vgl. Ebenda, 24.11.2003

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
William Petty:  The Political Anatomy of Irelan...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,5, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Volkskunde/Kulturgeschichte), Veranstaltung: Proseminar: Kulturkontakt: Die Engländer und die gälische Kultur, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Normalfall wird unter Reisen die Spannweite der Abwesenheit vom Wohnort verstanden. Reisemotive und Reisebedeutungen dagegen gibt es unterschiedlich viele. Sei es nur zur privaten Nutzung, um einem Publikum nach der Rückkehr zu begeistern. Das Reisen trug zum beruflichen Weiterkommen bei oder sollte zur Reifung des Reisenden beitragen. In jedem Fall erschien es sinnvoll, wie es die Historie zeigt, Reiseberichte anzulegen. Reiseberichte gehören zu einer der ältesten Literaturen, z. B. schrieb schon Odysseus über seine Reiseerlebnisse.1 Ab Mitte des 15. Jahrhunderts änderte und erweiterte sich das geografische Wissen der Menschen. Die Welt wurde als ein Ganzes betrachtet, mit allen Meeren zusammen hängend. Es begann das Zeitalter der Entdeckungen. Die verschiedenen Gründe für den Entdeckungsdrang der Europäer waren z. B. Bevölkerungsverluste, Humanismus, wirtschaftliche Interessen und sie reisten auch aus religiösen Faktoren.2 Beide letzteren waren auch ausschlaggebend für die Engländer mit Blick auf Irland. Dennoch hatten die Reisenden, geprägt von der mittelalterlichen Literatur Schwierigkeiten die neuen Welten zu beschreiben. Ihre Denkformen wurden an das Fremde herangetragen und man konnte schwerlich zwischen fiktional, bzw. vorstrukturiertem Denken und der Realität unterscheiden. 3 Aber, dass diese Reiseberichte unersetzliche Erkenntnisobjekte für Historiker geworden sind, wundert nicht, versuchen sie doch die Realität vergangener Zeiten zu erlesen. Auch die Reiseberichte des 17. Jahrhunderts der Engländer über Irland waren von subjektiven Ansichten durchzogen. Die vorliegende Arbeit, die einen Reisebericht von William Petty behandelt, versucht über das Bild der Iren aus der Sicht der Engländer Aufschluss zu geben. Welche Kulturstände aufeinander stiessen. Zu einer Zeit des politischen Umschwungs in England geschrieben, ist es herauszufinden, ob es neuzeitliche Ansichtspunkte bzw. Beschreibungspunkte über die Iren gab, um die realistischen Verhältnisse heraus zu kristallisieren, sowie die eher subjektiven Ansichten für England und näher für den Verfasser, z. B. in wirtschaftlicher Hinsicht. Ebenso stellt sich die Frage, welche Rolle der unterschiedlichen Konfessionalität zu teil kam. 1 Vgl. Maurer, Michael, Vorlesung: Geschichte des Reisens. Von der Antike bis zum modernen Tourismus, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Volkskunde/Kulturgeschichte, WS 2003/2004, 13.10.2003 2 Vgl. Ebenda, 17.11.2003 3 Vgl. Ebenda, 24.11.2003

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Follow the horses
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Reise durch die Welt der Pferde Es ist besser, einmal zu sehen, als tausendmal zu hören und zu lesen Dieses mongolische Sprichwort nimmt sich die Autorin Gabriele Kärcher zu Herzen und macht sich auf eine Reise um die Welt, um Pferde, Menschen und deren facettenreiche Beziehungen zu ergründen. Was ist aus den großen Reitervölkern wie Indianern und Mongolen geworden? Wo streifen noch wilde Pferde durch die Natur? Wie leben die bei uns längst „eingebürgerten“ Rassen in ihren Heimatländern? Welche Geschichten haben besondere Pferdemenschen geschrieben? Welche Mythen und Mysterien ranken sich um die edlen Tiere? In sensiblen Texten und mitreißenden Fotos öffnet Gabriele Kärcher Augen und Herzen für fremde Welten. Sie blickt hinter die Kulissen, hinterfragt Vorurteile, zeigt, wo wir noch dazulernen können. Und ermutigt den Leser, das eigene Abenteuer zu wagen. So manches Traumziel steht auch dem Leser für außergewöhnliche Reiterferien offen. Dieser inspirierende Bildband ist eine Liebeserklärung an die Pferdewelt. Zur Autorin Gabriele Kärcher Ihr ganzes Leben haben Pferde sie begleitet. Von Kindesbeinen an als passionierte Reiterin, als Reisende im Sattel, als Redakteurin, freischaffende Fotojournalistin und Autorin. Ihre Leidenschaften, die Pferde und das Reisen, sind Beruf und Berufung. Seit mehreren Jahren ist das Crow Indianerreservat im US Bundesstaat Montana ihre zweite Heimat. Dort entdeckte sie ihr besonderes Interesse für wilde Pferde, aber auch für die Geschichte und Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Neugierig auf Pferde, Menschen und Reitervölker in der ganzen Welt wagt sie das Abenteuer einer zweijährigen Expedition in bedeutende Pferdeländer auf jedem Kontinent.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot