Angebote zu "Tagebücher" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

REISETAGEBUCH - Notizen und Tagebücher
Angebot
9,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Schönes Tagebuch für individuelle Reiseerinnerungen Egal ob Sie am liebsten ganz gemütlich am Strand entspannen oder gerne fremde Kulturen, historische Sehenswürdigkeiten und kulinarische Spezialitäten entdecken: Urlaub gehört immer zu den schönsten Zeiten des Jahres. Mit diesem Reisetagebuch nehmen Sie die vielen kleinen Glücksmomente mit nach Hause und machen Ihren Urlaub unvergesslich. Kleine Fragen für jeden Tag helfen Ihnen dabei, das Aufschreiben von Aktivitäten, Stimmung und Wetter nicht zu vergessen. Zusätzlich zu Ihren täglichen Erlebnissen können Sie auch tolle Geheimtipps, besonders gute Restaurants oder Adressen für Postkarten notieren. Außerdem gibt es Platz zum Einkleben von Fotos und sonstigen Erinnerungen. Nach und nach wird das Buch so zu einer ganz individuellen und einzigartigen Aufzeichnung – von einem oder mehreren Urlauben. Für eine große Reise oder mehrere kleine Trips Dieses Tagebuch ist sowohl für eine dreiwöchige Reise, als auch für mehrere kleine Urlaube ein toller Begleiter. Schon vor der Reise begleitet Sie das Tagebuch mit Packtipps, einer Liste noch zu erledigender Aufgaben und bietet Platz zum Festhalten der groben Planung. Während der Reise bietet das Buch Ihnen für jeden Tag eine Doppelseite Platz zum Festhalten Ihrer Erlebnisse. - 96-seitiges Tagebuch im handlichen Format - Platz zum Aufschreiben der täglichen Erlebnisse einer bis zu 3-wöchigen Reise oder mehrerer kurzer Reisen - Sonderseiten mit Platz für die Reisevorbereitung, Geheimtipps und Adressen - Dank flexiblem Cover mit runden Ecken übersteht das Tagebuch auch häufiges Mitnehmen in der Tasche unbeschadet - Einstecktasche zum Sammeln von losen Erinnerungen wie Tickets - Praktisches Lesebändchen und Gummiband zum Verschließen - Ungestrichenes Papier, das sich besonders gut beschriften lässt Ein praktischer Begleiter für jede Reise Ihre Tochter verreist zum ersten Mal alleine? Gute Freunde planen eine ganz besondere Reise? Oder sind Sie selbst voller Urlaubsvorfreude? Das schön gestaltete Tagebuch ist das perfekte Geschenk für reisebegeisterte Männer und Frauen. Zaubern Sie sich oder lieben Menschen mit diesem Reisetagebuch ein Lächeln ins Gesicht.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Fluchtorte - Erinnerungsorte
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Sanary-sur-Mer, das kleine Fischerdorf an der Côte d'Azur, bereits vor 1933 von Künstlern, Künstlerinnen und Intellektuellen aus aller Welt besucht, wurde mit Beginn der Schreckensherrschaft in Deutschland für einige Jahre zum Fluchtort der deutschen Kultur. Die Arbeitsgemeinschaft "Frauen im Exil" ist als reisende Konferenz den damals Vertriebenen gefolgt. Sie hat Sanary und die heutige Gedenkstätte des ehemaligen Internierungslagers in Les Milles sowie die Rettung verheißende Hafenstadt Marseille in Augenschein genommen. Die Ergebnisse der Recherchen werden in den Beiträgen dieses Bandes auf vielfältige Weise vorgestellt und diskutiert: Was und wie erzählen uns die literarischen und bildnerischen Werke, die Tagebücher und Briefe dieser Frauen und Männer von dieser Zeit, von diesen Orten und deren Wandel im Verlauf der Jahre des Exils? Wie wird das historische Exil im öffentlichen Gedächtnis bewahrt und vermittelt? Entstanden ist ein Vademecum für künftige Reisen an diese Orte.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Schriften zur Lehrerbildung und frühen Schulpäd...
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein außerordentlich reiches Feld an Veröffentlichungen tut sich auf, bei dem man immer wieder mit Bewunderung fragt, wie Reichwein dies neben seinen beruflichen Einbindungen hat realisieren können. So beispielsweise die vielen Berichte seiner Reisen: Mit rascher Hand niedergeschrieben sind sie spannend formuliert, zugleich aber mit präzise recherchiertem Wissen in lesbare Texte umgesetzt. Dabei hat er nie vergessen, an wen sich seine Schriften richten sollten und wie seine Aussagen und "Botschaften" den für ihn so wichtigen Leserkreis erreichen können: Interessierte Laien wie Intellektuelle, Schüler wie Lehrer, die er im Sinne eines kosmopolitischen Geistes für eine weite und zusammengehörige "Welt" begeistern wollte.Seine aus diesen Überlegungen generierten Publikationen zeugen von seinem Drang, auch mit damals modernen Mitteln dieses Wissen zu verbreiten. Andere Beiträge, etwa zu dem "Erfinder" der Heimvolkshochschulbewegung Nikolai Frederik Severin Grundtvig oder zu dem Orientalisten Carl-Heinrich Becker, dem bedeutendsten Kultur- und Wissenschaftsminister der Weimarer Republik dokumentieren die kulturpolitische Aktualität, die hinter seinem weitgestreuten publizistischen Engagement steht. Sie zeugen aber auch von seinem sozialpolitischen Engagement, das die gesellschaftspolitischen Leerstellen einer sozial geteilten Gesellschaft nach dem Ende des Kaiserreiches benennt und daher auf überzeugende Weise in der Weimarer Republik nach gesellschaftlichen Integrationspunkten sucht. In diesen so fruchtbaren Zeitraum fällt der Kultur- und Zivilisationsbruch des Dritten Reiches. Zahlreiche Dokumente wie die seines Schwiegervaters Ludwig Pallat, dessen Tagebücher nach 1933 die sich massiv verändernden Zeitumstände reflektieren und in diesem Kontext das persönliche Schicksal des aus dem Dienst entlassenen Reichwein beleuchten, belegen seinen schwierigen Weg nach Tiefensee, in einen neuen Abschnitt verantwortungsvoller pädagogischer Arbeit unter dem Zeichen der Diktatur.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Schriften zur Lehrerbildung und frühen Schulpäd...
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein außerordentlich reiches Feld an Veröffentlichungen tut sich auf, bei dem man immer wieder mit Bewunderung fragt, wie Reichwein dies neben seinen beruflichen Einbindungen hat realisieren können. So beispielsweise die vielen Berichte seiner Reisen: Mit rascher Hand niedergeschrieben sind sie spannend formuliert, zugleich aber mit präzise recherchiertem Wissen in lesbare Texte umgesetzt. Dabei hat er nie vergessen, an wen sich seine Schriften richten sollten und wie seine Aussagen und "Botschaften" den für ihn so wichtigen Leserkreis erreichen können: Interessierte Laien wie Intellektuelle, Schüler wie Lehrer, die er im Sinne eines kosmopolitischen Geistes für eine weite und zusammengehörige "Welt" begeistern wollte.Seine aus diesen Überlegungen generierten Publikationen zeugen von seinem Drang, auch mit damals modernen Mitteln dieses Wissen zu verbreiten. Andere Beiträge, etwa zu dem "Erfinder" der Heimvolkshochschulbewegung Nikolai Frederik Severin Grundtvig oder zu dem Orientalisten Carl-Heinrich Becker, dem bedeutendsten Kultur- und Wissenschaftsminister der Weimarer Republik dokumentieren die kulturpolitische Aktualität, die hinter seinem weitgestreuten publizistischen Engagement steht. Sie zeugen aber auch von seinem sozialpolitischen Engagement, das die gesellschaftspolitischen Leerstellen einer sozial geteilten Gesellschaft nach dem Ende des Kaiserreiches benennt und daher auf überzeugende Weise in der Weimarer Republik nach gesellschaftlichen Integrationspunkten sucht. In diesen so fruchtbaren Zeitraum fällt der Kultur- und Zivilisationsbruch des Dritten Reiches. Zahlreiche Dokumente wie die seines Schwiegervaters Ludwig Pallat, dessen Tagebücher nach 1933 die sich massiv verändernden Zeitumstände reflektieren und in diesem Kontext das persönliche Schicksal des aus dem Dienst entlassenen Reichwein beleuchten, belegen seinen schwierigen Weg nach Tiefensee, in einen neuen Abschnitt verantwortungsvoller pädagogischer Arbeit unter dem Zeichen der Diktatur.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot
Fluchtorte - Erinnerungsorte
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sanary-sur-Mer, das kleine Fischerdorf an der Côte d'Azur, bereits vor 1933 von Künstlern, Künstlerinnen und Intellektuellen aus aller Welt besucht, wurde mit Beginn der Schreckensherrschaft in Deutschland für einige Jahre zum Fluchtort der deutschen Kultur. Die Arbeitsgemeinschaft 'Frauen im Exil' ist als reisende Konferenz den damals Vertriebenen gefolgt. Sie hat Sanary und die heutige Gedenkstätte des ehemaligen Internierungslagers in Les Milles sowie die Rettung verheissende Hafenstadt Marseille in Augenschein genommen. Die Ergebnisse der Recherchen werden in den Beiträgen dieses Bandes auf vielfältige Weise vorgestellt und diskutiert: Was und wie erzählen uns die literarischen und bildnerischen Werke, die Tagebücher und Briefe dieser Frauen und Männer von dieser Zeit, von diesen Orten und deren Wandel im Verlauf der Jahre des Exils? Wie wird das historische Exil im öffentlichen Gedächtnis bewahrt und vermittelt? Entstanden ist ein Vademecum für künftige Reisen an diese Orte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.01.2020
Zum Angebot